Zutrittskontrolle

Zutrittskontrolle

Die in ZEIT::Plus verwalteten Medien z.B. Schlüsselanhänger oder Karten zum Mitarbeiter werden bei der Zutrittskontrolle genutzt um den Mitarbeiter zeitlich und räumlich gesteuerte Zutritte zu bestimmten Bereichen und Türen zu ermöglichen. Bei dieser Lösung werden alle Zutritte, ob erlaubt oder abgelehnt, aufgezeichnet. 

Die HKS-Systems GmbH bietet Ihnen neben der beschriebenen Software auch eine durchdachte auf Ihre Bedürfnisse abgestimmte Konfiguration von Zutrittslesern und Zutrittsmanagern an. Mit einem Mausklick können Zutritte gestattet oder verwehrt werden. Verliert ein Mitarbeiter seinen Schlüsselanhänger, so wird dieser einfach gesperrt. Ein kostenintensiver Austausch der Schließanlage bzw. Zylinder ist in diesem Fall nicht mehr notwendig.  

 

Folgende Standardfunktionen sind enthalten:

  • Steuerung des Zutritts für bestimmte Personen, Datumsbereiche, Wochentage und Terminals bzw. Türen
  • Zutrittsberechtigungen zu bestimmten Bereichen können individuell pro Mitarbeiter oder pauschal für Mitarbeitergruppen vergeben werden
  • Auswertungsmöglichkeit für alle angenommenen und abgelehnten Zutritte
  • Sondertagsverwaltung z.B. für allgemeine und lokale  Feiertage
  • Zutrittsleser für Innen- und Außenbereich mit Koppelungsmöglichkeit an die Zeiterfassungsterminals

 

Erkundigen Sie sich bei Ihrer Gebäudeversicherung. Teilweise werden hier erhebliche Vergünstigungen bei Einführung einer Zutrittskontrolle gewährt.

 

Beschäftigen Sie sich mit dem Thema AEO-Zertifikat (Authorized-Economic-Operator) ? Dann spielt die Zutrittskontrolle für Sie eine bedeutende Rolle. Weitere Informationen zum Thema AEO finden Sie auf den Internetseiten des deutschen Zolls.

 |Zutrittssteuerung definieren|

|Auswertung Zutrittsdaten|

 

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.